Aktuelles

Unwetterschäden in Berlin und Umgebung
  • von Bengt Flecks
  • Kategorie: Allgemeines

Der Keller ist vollgelaufen, Bäume sind umgestürzt und Ziegel wurden vom Dach geweht - Unwetter können große Schäden anrichten. Doch übernimmt die Versicherung die Kosten?

Vor allem im Westen Deutschlands haben unerwartete heftige Regenfälle dieses Jahr bereits große Schäden durch Überschwemmungen angerichtet. Laut des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben Stürme, Hagel und Starkregen im vergangenen Jahr Kosten von ca. zwei Milliarden Euro verursacht.

Grundsätzlich sollten Unwetterschäden unverzüglich der Versicherung gemeldet werden. Viele Schäden an Häusern oder Autos sind abgedeckt, die Betroffenen müssen aber einige Dinge beachten.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick, wer genau zuständig ist.

 

Schäden durch Überschwemmungen

Unwetterschäden an Häusern oder Wohnungen sowie an der Einrichtung werden von der Gebäude- / Hausratversicherung oft nur teilweise übernommen. Immobilienbesitzer sollten daher die Leistungsinhalte ihrer Verträge genau kennen. Die meisten Wohngebäude- / Hausratversicherungen decken in der Regel u. a. Hagelschäden und Schäden durch Blitzeinschläge ab. Jedoch werden Überschwemmungsschäden nur dann erstattet, wenn auch eine Elementarschadenversicherung ergänzend vereinbart wurde.

 

Hagelschäden am Auto

Bei einigen Schäden an geparkten / stehenden Autos tritt die Teilkaskoversicherung ein. Das gilt z. B. für Beulen, die durch Hagelschlag entstehen. Auch bei Überschwemmungen, z. B. in einer Tiefgarage, werden die Schäden von der Teilkaskoversicherung übernommen. Schäden durch Überflutungen, bei denen sich der Autofahrer fahrlässig selbst in Gefahr begibt, werden jedoch meist nicht erstattet. Dieser Fall tritt zum Beispiel ein, wenn eine überschwemmte Fahrbahn benutzt wird.

Ist es zu einem Schaden gekommen, gilt es den Versicherer unverzüglich zu informieren, und zwar unbedingt noch bevor Handwerker zur Schadensbegleichung beauftragt werden. Der Versicherte ist des Weiteren dazu verpflichtet, den Schaden so gering wie möglich zu halten und etwa undichte Stellen provisorisch abzudichten. Ebenfalls ist eine gute Dokumentation in Form von Notizen und Bildern durchaus hilfreich. Wir empfehlen unseren Mandanten, sich am besten direkt an uns zu wenden. Gern sind wir bei der Schadensmeldung behilflich.

 

Zurück

Kategorien

Allgemein